2017 soll neuer Pflegebegriff kommen

Ab 1. Januar 2017 soll es einen neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff geben.

Das machte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium vor dem Petitionsausschuss deutlich. Mit Beginn des Jahres 2015 würden die parlamentarischen Vorbereitungen für den zweiten Teil des Pflegestärkungsgesetzes beginnen.

Derzeit würden Menschen mit Demenz in der Pflegeversicherung benachteiligt. Noch immer werden geistige und psychische Beeinträchtigungen weniger berücksichtigt als körperliche Ursachen von Pflegebedürftigkeit. Eine echte Gleichstellung von Menschen mit Demenz steht aber noch aus.

Durch die Besserstellung von dementen und kognitiv eingeschränkten Patienten soll es keine Einsparungen von Leistungen auf anderen Ebenen geben. Bei den Kosten gehe die Bundesregierung von einer Erhöhung der Beiträge zur Pflegeversicherung um 0,2 Prozentpunkte aus.