Abhebung mit Originalkarte und PIN

Bei grob unsorgfältiger Verwahrung haftet der Kunde.

Entsprechend urteilte das Amtsgericht München. Im verhandelten Fall wurde unbefugt mit einer Originalkarte und Eingabe der PIN Geld vom Konto einer 76jährigen abgehoben. Sie bleibt auf den Kosten sitzen: Der Anscheinsbeweis spricht dafür, dass der Karteninhaber die PIN grob unsorgfältig verwahrt hat und deshalb ein unbefugter Dritter die PIN erfahren hat, so die Richter.