Autoschutzbrief nutzt bei Panne

Die Pannen- und Unfallhelfer der deutschen Versicherer sind rund 700.000-mal im Jahr helfend unterwegs.

Dies teilt der Gesamtverband der Versicherungsiwrtschaft mit. Die Entschädigungsleistung für solche Einsätze liegt im Schnitt bei etwa 102 Millionen Euro im Jahr. Besonders gefragt sind die Helfer während der Hauptreisezeit in den Ferien. Allein von Juni bis August 2014 nahmen die Versicherten knapp 200.000-mal die Kfz-Serviceleistungen des Schutzbriefes in Anspruch. Hierfür zahlten die Versicherer rund 29 Millionen Euro. Die wichtigsten Leistungen eines Autoschutzbriefes sind die Pannen- und Unfallhilfe vor Ort, der Weiter- und Rückfahrservice sowie die Bereitstellung eines Mietwagens. Werden bei einem Unfall Personen verletzt, kümmern sich die Versicherer auch um deren Rücktransport. Für die Pannen- und Unfallhilfe haben die deutschen Kraftfahrtversicherer ein Netzwerk von etwa 7.000 Pannenhilfe- und Abschleppunternehmen in ganz Europa aufgebaut.