Berufsunfähigkeit: Kampagne für junge Berufstätige

Vor allem junge Menschen sind in der Freizeit oder im Beruf gefährdet.

Mit diesem Thema beschäftigt sich die neue Kampagne „Ein Unfall ändert alles“ der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse, kurz BG ETEM.

13.000 Arbeits- und Wegeunfälle von jungen Berufstätigen bis 25 Jahre wurden der BG ETEM allein im vergangenen Jahr gemeldet. Das sind fast 20 Prozent aller Unfälle. Die Jugendlichen waren mindestens drei Tage arbeitsunfähig, zwölf sind gestorben.

Die Kampagne „Ein Unfall ändert alles“ soll Jugendliche nachdenklicher, vorsichtiger und sensibler machen. Denn auch wenn man jung ist, ist man nicht unverwundbar. Für die Folgen sollte man auch privat vorsorgen. Mehr Infos finden Sie im Internet unter ein-unfall-ändert-alles.de.