Gerüstet für Autopannen im Winter

Ausreichend Proviant und warme Kleidung an Bord.

Eine Autopanne im Winter ist sehr unangenehm. Zur winterlichen Bordausrüstung gehören deshalb warme Getränke, ausreichend Proviant, eine Wolldecke, Taschenlampe, Handschuhe, feste Schuhe, Abschleppseil, Antibeschlagtuch, Handfeger, Eiskratzer, Defroster-Spray, Türschlossenteiser und ein Starthilfekabel. „Der Türschlossenteiser gehört in die Hosen- oder Manteltasche und nicht ins Auto, wo er wenig nützt“, sagt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte von TÜV Rheinland.

Im Winter muss zudem im Scheibenwischwasser ein Frostschutzmittel auf Alkoholbasis in ausreichender Menge vorhanden sein. Noch immer gibt es Autofahrer, die stattdessen Brennspiritus beimischen. Doch der enthält keinerlei Reinigungszusätze. Gerade bei modernen Fächerdüsen führt dies durch Schlieren auf der Scheibe zu gefährlichen Sichtbehinderungen. Die Scheibenwischer abends abklappen, um zu verhindern, dass sie über Nacht festfrieren.