Gesundheitsvorsorge hat Priorität

Für 42 Prozent der Bundesbürger ist Gesundheitsprävention eine sehr wichtige Aufgabe, weitere 35 Prozent halten sie für „eher wichtig“.

Das geplante Präventionsgesetz der Bundesregierung trägt damit den Wünschen der Bevölkerung Rechnung. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie der Schwenninger Krankenkasse unter 1.000 Bundesbürgern. Wie wichtig Gesundheitsvorsorge schon im Kindesalter ist, zeigt die Studie ‚Zukunft Gesundheit 2014 – Jungen Bundesbürgern auf den Puls gefühlt‘. Schon bei den 14- bis 34-Jährigen klagen zwei Drittel über gesundheitliche Probleme.