Handy am Steuer

Jeder vierte Autofahrer telefoniert beim Autofahren.

Telefonieren am Steuer kann teuer werden. Nach dem neuen Bußgeldkatalog kostet der Regelverstoß 60 Euro, außerdem gibt es einen Punkt in Flensburg. Das hält viele Autofahrer jedoch nicht davon ab, sich gelegentlich das Handy für ein Telefonat ans Ohr zu halten. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ telefoniert jeder Vierte auch schon mal ohne Freisprecheinrichtung mit dem Handy, wenn er selbst am Steuer sitzt. Besonders unvernünftig sind dabei die 20- bis 29-Jährigen, wie die Umfrage ergab. Und auch Männer verstoßen häufiger gegen die Handyverbots-Regel im Auto als Frauen (Männer: 27,9 %; Frauen: 22,0 %). Gleichzeitig monieren nicht nur die Autofahrer in Deutschland, dass sich auch die Fußgänger zu sehr vom Handy ablenken lassen: 83,9 Prozent aller Befragten meinen, zu viele, die zu Fuß unterwegs sind, konzentrierten sich mittlerweile mehr auf ihr Mobiltelefon als auf den Straßenverkehr.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.010 Personen ab 14 Jahren, darunter 1.425 Männer und Frauen, die einen PKW-Führerschein haben und selbst fahren.