Hygienesprays für Smartphones und Tablets

Auf Displays sammeln sich Keime, Pilze und Bakterien.

Schon kleinste Kratzer auf Smartphones und Tablets reichen Keimen, Pilzen und Bakterien als Versteck und Nährboden. Sie halten sich bei Raumtemperatur mehrere Tage, Sporen von Pilzen sogar mehrere Monate. „Gesunden Menschen bereiten die Keime normalerweise keine Probleme. Erhöhte Infektionsgefahr besteht aber für Menschen mit schwachem Immunsystem oder bei Erkältungswellen“, sagt Dr. Wiete Schramm, Ärztin bei TÜV Rheinland. Sie empfiehlt, Smartphones und Tablets regelmäßig zu reinigen.

Zum Säubern der empfindlichen Touchscreens eignen sich spezielle Hygienesprays mit einer keimabtötenden Wirkung. Die Sprays gibt es in Drogerien, im Fachhandel oder in Apotheken. Für die tägliche Pflege von Smartphones und Tablets sind Reinigungstücher für Monitore und andere elektrische Geräte empfehlenswert. Zur Not tut es auch ein Brillenputztuch aus Mikrofaser: Es nimmt selbst in trockenem Zustand noch Fettschmutz auf. Vorsicht vor Krümeln oder anderen Partikeln – sie können beim Reiben Kratzer hinterlassen. Auf jeden Fall gilt: Hände weg von scharfen Reinigern wie Spülmittel, Seifenlaugen, Alkohol oder Glasreiniger. Sie können langfristig die fettabweisende Oberfläche der Geräte beschädigen, so dass sie weniger gut zu bedienen sind.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.