Im Kreisverkehr auf Vorfahrt achten!

Geschwindigkeit reduzieren und vorsichtig einfädeln.

Kreisverkehre erleben in den letzten Jahrzehnten auch in Deutschland eine Renaissance. „Wer im Kreis fährt, hat Vorrang. Wer in den Kreis einfahren will, muss immer die Vorfahrt gewähren“, sagt Hans-Ulrich Sander, Verkehrsexperte des TÜV Rheinland. Deshalb das Tempo erheblich reduzieren und dem Kreise mit mäßiger Geschwindigkeit nähern. Sander: „Wenn der Verkehr es zulässt, fließend einfädeln, ansonsten so lange warten, bis ein sicheres Einfahren möglich ist.

Laut Straßenverkehrsordnung darf bei der Einfahrt nicht geblinkt werden, obwohl ein Richtungswechsel stattfindet. Beim Verlassen hingegen muss der rechte Blinker gesetzt werden. Verstöße kann die Polizei mit Bußgeldern ahnden. Außerdem ist beim Abbiegen auf Radfahrer oder Fußgänger, die die Straße überqueren, zu achten. Hier gilt besondere Rücksichtnahme. Ihnen ist stets Vorrang zu gewähren, wenn nötig, beim Verlassen des Kreisverkehrs anhalten. Ausnahme: Es gibt eine besondere Beschilderung.