Immer noch Haushalte ohne Privathaftpflichtversicherung

Vor allem Arbeitslose und Geringverdiener verzichten auf Versicherung gegen Haftpflichtschäden.

Im bundesweiten Durchschnitt verfügen 85 Prozent der Haushalte über eine private Haftpflichtversicherung, teilt der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) mit. Regionale Unterschiede gibt es kaum – in den Bundesländern liegt die Verbreitung der Haftpflichtversicherung zwischen 82 Prozent in Berlin und Bremen und 88 Prozent in Bayern und Schleswig-Holstein.

„Auch wenn das Budget klein und der Sparzwang hoch ist, sollte die Haftpflichtversicherung auf der Prioritätenliste ganz weit oben stehen. Ohne ausreichenden Schutz kann auch eine nur kleine Unachtsamkeit zu einem Schuldenberg führen, den der Einzelne im Zweifel sein Leben lang nicht mehr abtragen kann. Gegen diese Gefahr kann man sich schon für einen geringen Betrag von wenigen Euro im Monat schützen“, sagt Dr. Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des GDV.