Kommt die einheitliche Euro-Maut?

Bundesregierung will EU-Mautdienst.

Die Bundesregierung will Änderungen bei der Einführung eines europäischen elektronischen Mautdienstes. Das bisherige Mautsystemgesetz soll aufgehoben werden. Darüber hinaus sollen weitere bestehende Vorschriften an die Anforderungen des Mautdienstes angepasst werden. Derzeit gibt es in Europa eine Vielzahl verschiedener mautpflichtiger Streckennetze und Mautsysteme, so die Regierung. Ein Lkw, der europaweit zum Straßengütertransport eingesetzt werden soll, müsse bei verschiedenen Mauterhebern registriert und mit mehreren elektronischen Erfassungsgeräten ausgestattet werden. Der Mautdienst solle die Entrichtung von Mautgebühren auf Grundlage eines einzigen Vertrages mit einem einzigen Anbieter von mautdienstbezogenen Leistungen und mit nur einem Fahrzeuggerät in der gesamten Europäischen Union ermöglichen. Der Nutzer der mautdienstbezogenen Leistungen solle mit einem Anbieter ihrer Wahl einen Vertrag abschließen können.