Nach dem Abitur kein Kindergeld?

Abi in der Tasche – aber wie geht es jetzt mit dem Kindergeld weiter?

Einige Bundesländer haben in diesem Jahr die Abiturprüfungen sehr früh abgeschlossen. Andere Kinder haben noch keinen Ausbildungsplatz gefunden, oder starten erst im Herbst in die Ausbildung. „Die Eltern dieser Kinder sollten zügig handeln, damit sie trotzdem das Kindergeld weiter erhalten“, sagt Timo Bell, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V., Lohnsteuerhilfeverein, Sitz Gladbeck auf der Internetseite www.lohnsteuerhilfe.net.

Problem kann hier die „Übergangszeit“ sein. Diese ist im Einkommensteuergesetz (EStG) geregelt und darf höchstens vier Monate dauern (§ 32 Abs. 4 Nr. 2b EStG). Mit „Übergangszeit“ meint das Gesetz die Zeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten, in diesem Fall also zwischen Abitur und Studium/Berufsausbildung.

Doch das Gesetz sieht eine Ausnahme vor: Wenn eine Berufsausbildung „mangels Ausbildungsplatzes“ nicht beginnen kann, verlängert sich die „Übergangszeit“. Wer diese Regelung nutzen will, muss belegen können, dass sich das Kind um einen Studienplatz bzw. um eine Ausbildungsstelle beworben hat.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.