Pflegefall nach Stromschlag

Fehler bei Montage einer Außenbeleuchtung können auch bei unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe zur Haftung führen.

Wer es auf Bitten eines Nachbarn übernimmt, die Montage einer Außenbeleuchtung und deren Verkabelung zu übernehmen, kann nicht ohne weiteres davon ausgehen, alleine wegen der Unentgeltlichkeit der Gefälligkeit von der Haftung befreit zu sein, sollte es wegen fehlerhafter Arbeiten zu Personenschäden kommen. Die Haftung kann sich auch auf Schäden Dritter erstrecken. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden.

Im verhandelten Fall wurde ein Arbeiter zum lebenslangen Pflegefall, weil er an die stromführende Lampe stieß, die ein Nachbar unentgeltlich an der Fasse angeschraubt hatte.