Rentenbeitragssenkung: Erwerbsminderungsrentner haben das Nachsehen

Aufgrund der positiven Kassenlage wäre insbesondere eine Abschaffung der Abschläge auf die Erwerbsminderungsrenten möglich und nötig.

Dieser Meinung ist zumindest der Präsident des Sozialverbandes Deutschland, Adolf Bauer: „Wird der obere Grenzwert für die Rentenrücklage heraufgesetzt, steht der Entlastung für armutsgefährdete Rentner nichts im Weg. Dies wäre auch angesichts steigender Armutsrisiken eine Unterstützung zur richtigen Zeit.“

Nach Erkenntnissen des Sozialverbandes ist das Armutsrisiko bei Erwerbsminderung in den vergangenen Jahren gestiegen. Da staatliche Förderungen für das besondere Sicherungsbedürfnis bei Erwerbsminderung fehlen, fordert der SoVD spürbare Hilfen für die betroffenen Rentnerinnen und Rentner.