Sportverletzung als Arbeitsunfall

Wer sich im Rahmen des Hochschulsports verletzt, kann nicht auf einen Arbeitsunfall pochen.

Entsprechend urteilte das Bayerische Landessozialgericht. Im verhandelten Fall ging es um einen Rugby-Spieler, der sich im Rahmen eines Turniers verletzte. „Kein versicherter Arbeitsunfall“, urteilten die Richter. In solchen Fällen hilft dann nur eine private Unfallversicherung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.