Steuerzahlerbund warnt vor flächendeckenden Grundsteuererhöhungen

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) sieht den Startschuss für das parlamentarische Verfahren zur Grundsteuerreform kritisch.

Der Verband weist darauf hin, dass in vielen Gemeinden die Grundsteuer-Hebesätze seit Jahren steigen. Die Bundesländer rechnen damit, dass die organisatorischen Vorarbeiten der Reform nicht vor dem Jahr 2022 abgeschlossen sein werden. Tatsächlich gezahlt wird die Grundsteuer auf Basis der neuen Werte dann wahrscheinlich erst ab 2027.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.