Stürze im Alter wirksam verhüten

Stürze sind das mit Abstand größte Unfallrisiko für Senioren.

Allein 2013 sind laut Statistischem Bundesamt in Deutschland fast 6.700 Menschen über 65 Jahre nach einem häuslichen Sturz gestorben. Neben Erkrankungen und Medikamentenkonsum. Ist es häufig auch die eigene Wohnung und die Alltagsroutine, die Risiken bergen. Unzureichende Beleuchtung in der Nacht oder Gardinenaufhängen noch im hohen Alter sind dafür Beispiele.

Diese und andere Ursachen sowie einfach umzusetzende Verbesserungsvorschläge hat die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) jetzt in dem Vortrag „Stürze im Alter wirksam verhüten“ zusammengestellt. Der kostenlose, etwa 20 Minuten lange Vortrag im Power-Point-Format richtet sich an Menschen, die zum Beispiel auf einem Seniorennachmittag oder bei vergleichbaren Gelegenheiten über dieses Thema sprechen möchten. Der Vortrag ist so konzipiert, dass ein interessierter Laie sich in kurzer Zeit darin einlesen kann.

Der Vortrag und das Broschürenpaket können unter www.das-sichere-haus.de/broschueren/Senioren oder per E-Mail unter bestellung@das-sichere-haus.de, Stichwort „Sturzbundle“ bestellt werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.