Subventionen in Deutschland

Bereinigte Subventionen um 17 Mrd. Euro höher als vor der Finanzkrise.

In Deutschland werden von staatlichen Stellen jährlich noch immer rund 160 Mrd. Euro an Subventionen gewährt – oder knapp 2.000 Euro je Einwohner. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in seinem neuesten Subventionsbericht. Demnach betrugen die Subventionen von Bund, Ländern, Gemeinden, EU, Bundesagentur für Arbeit und Sonderhaushalten im Jahr 2013, für das die Zahlen vollständig vorliegen, 158,1 Mrd. Euro. Sie waren damit in etwa so hoch wie das Lohnsteueraufkommen dieses Jahres. Die Subventionsquote lag bei 5,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Je Einwohner gerechnet bezifferten sich die Subventionen auf 1.964 Euro. „Der Bericht bestätigt eine Entwicklung der vergangenen Jahre: Die Politik hat Subventionen erhöht oder neue Subventionstatbestände eingeführt, ohne an anderer Stelle Subventionen entsprechend zu kürzen“, betonen die Autoren Claus-Friedrich Laaser und Astrid Rosenschon vom IfW.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.