Testamente müssen wenigstens handschriftlich sein

Nach deutschem Recht muss ein Testament mindestens handschriftlich verfasst sein.

Darauf weist Notar Uerlings, Pressesprecher der Rheinischen Notarkammer, hin. Das bedeutet: Es muss eigenhändig geschrieben und das Ganze zum Schluss unterschrieben werden!“ Eine Videobotschaft, eine Computer-Datei, eine SMS oder eine WhatsApp-Nachricht werden nicht als wirksame Testamente anerkannt. Und wer sein Testament selbst verfasst, darf nicht einmal zur Schreibmaschine oder zum Computer greifen. „Jede Zeile des Testaments muss mit der Hand geschrieben werden, sonst ist es unwirksam“, warnt Notar Uerlings.