Trunkenheit im Verkehr nur auf öffentlichen Straßen

Der BGH hat eine Entscheidung zu Trunkenheit im Straßenverkehr getroffen.

Demnach kann wegen „Trunkenheit im Verkehr“ nur ein „im öffentlichen Verkehrsraum“ fahrender Verkehrsteilnehmer belangt werden. Wer auf einem Parkplatz hinter einer geschlossenen Schranke – also auf abgesperrtem Terrain – betrunken unterwegs ist, befindet sich demnach nicht im öffentlichen Verkehrsraum.