Überforderung im Alltag

85 Prozent aller Deutschen sind mit ihrem täglichen Leben zufrieden.

Dennoch fühlen sich vier von fünf Bundesbürgern im Alltag zumindest gelegentlich überfordert. Außerdem sind 45 Prozent mit ihrem Körpergewicht unzufrieden. Zu diesen Ergebnissen kommt der erste Gesundheitsreport der neuen „Alles Gute“-Initiative von STADA.

Stress ist, wie die STADA-Umfrage beweist, ein wichtiges Thema im täglichen Leben. Für die Deutschen sind berufliche Belastung, damit einhergehender Erwartungsdruck und Zeitmangel die größten Beeinträchtigungen im Alltag. Das gaben 65 Prozent der Befragten in der Studie an, die repräsentativ unter 2.000 Bundesbürgern zwischen 18 und 70 Jahren durchgeführt wurde. Damit stellt Stress für die Bürger der Bundesrepublik eine größere Herausforderung dar als beispielweise Bewegungsmangel, familiäre Probleme oder schlechte Ernährung. Die Hektik im Job könnte auch dazu beitragen, dass 80 Prozent der Deutschen angeben, sich hin und wieder vom Alltag überfordert zu fühlen. Das gilt für Frauen mit 84 Prozent sogar deutlich häufiger als für Männer mit 72 Prozent.