Urteil zur Untervermietung

Vermieter muss Schadensersatz zahlen, wenn er pflichtwidrig die Untervermietung verweigert.

Entsprechend urteilte der Bundesgerichtshof. Im verhandelten Fall wurde ein Vermieter zu Schadensersatzzahlungen verpflichtet, weil er dem Mieter einer Dreizimmerwohnung, der sich aus beruflichen Gründen mehrere Jahre im Ausland aufhielten, die Untervermietung zweier Zimmer verweigert hatte.