Volle Haftung von Radfahrern bei Verkehrsunfall

Ist ein Radfahrer für einen Unfall allein verantwortlich, muss er auch für alle Schäden komplett haften.

Entsprechend urteilte das Oberlandesgericht Oldenburg. Im verhandelten Fall war eine Radfahrerin unter Missachtung der Vorfahrt eines Pkw links abgebogen. Die allgemeine Betriebsgefahr des Pkw kam hier nicht in Betracht. Der Unfall beruhte nach Ansicht der Richter auf einem eindeutigen Verstoß gegen Vorfahrtsregeln durch einen volljährigen Fahrradfahrer. Daher entfällt auch der Haftungsanteil für den Autofahrer.