Wichtige Exportversicherung

Auch gegen politische Risiken kann man sich absichern.

Die klassische Exportversicherung springt ein, wenn ein ausländischer Abnehmer – sei es eine Firma oder eine staatliche Behörde – aus verschiedenen Gründen die Lieferung nicht bezahlt. Darüber hinaus gibt es Einzelpolicen oder Paketlösungen für weitere Formen einer möglichen Bedrohung: Enteignungen, Kapitalbeschränkungen, Lizenzentzug oder politische Gewalt wie Terror und Bürgerkrieg. Darauf weist der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft hin.